Charakter Park

Der Park um das Schloss Bojnice herum ist ein Naturpark. Ursprünglich sollte er als ein Erlebnispark mit vielen Attraktionen dienen. Wie jeder von solchen Parks sollte er nicht mit einer Mauer enden, sondern in die Landschaft zwischen den Häusern übergehen.

Erste schriftliche Gartenzeichnungen sind von 1910. Zur Zeit sind in dem Charakterpark viele interessante und geschützte Pflanzen und Bäume.

Der Lindenbaum von König Matej

Laut einer Sage hatte diese Linde der König Matúš Cák Trenciansky im Jahre 1301 gepflanzt, nachdem der letzte König der Familie Arpad, der Ondrej III. gestorben war. Zu ihren besten Zeiten war die Linde 28 m hoch, die Krone hatte einen Umfang von 36 m, der Umfang des Stammes war 12 m. König Matej Korvin (1458 – 1490), der in Bojnice sehr gern die Zeit verbrachte, hatte unter der Linde oft Festspiele und Beratungen organisiert.

Selbst König Matej Korvin saß gern unter der Linde, wo er seine Dokumente schrieb, die immer mit einem Satz begannen : „Sub nostris dilectis tilleis bojniciensibus“ – Unter unserem beliebten Bojnicer Lindenbaum.

Mit der Zeit wurde aber der Baum auch sehr stark beschädigt. Im Jahre 1952 haben die Angestellten von SNM Bojnice mit der Pflege der Linde begonnen. Seit dem Jahr 1969 ist die Linde geschützt.

Ginko biloba (Zweilappen Ginko)

Der Zweilappen Ginko kommt aus Süd-Ost China. In Europa tritt er zum ersten Mal 1727 auf. Er ist ein Heilbaum, der die bessere Durchblutung von Gehirn, Händen und Füssen unter-stützt.

Der Baum wächst bis zu einer Höhe von 30 – 40 m. Ginko zeigt eine hohe Regenerations-fähigkeit. Es ist auch das einzige Gehölz, das nach der Bombardierung der Stadt Nagasaki einen Atomangriff überlebt hat.